Gelegentlich sollte man seine Prognosen überprüfen. Eine davon war, dass 2016 PropTech-Investments – vorsichtig formuliert – anziehen werden. Nun ist es Mitte März noch recht früh für ein Resümee. Und doch sei an dieser Stelle in aller Kürze darauf hingewiesen, dass nunmehr ein paar Zahlen für 2015 vorliegen, die weniger vorsichtige Formulierer von einer „Explosion“ von Real Estate oder (in unserer Diktion) PropTech-Investments sprechen lassen. 1,7 Mrd. US$ sind 2015 investiert worden meldet CBInsights. Gobal. 50 % mehr als im Vorjahr und 821 % Zuwachs seit 2011. Auch von einer geringen Basis aus betrachtet, sind diese Zahlen eindrucksvoll. 2016 soll es nach Auskunft dieses Branchendienstes noch besser werden.

Bei den größten Investments dominieren immer B2C-Plattformen, also alles, womit sich Wohnungen und Wohnhäuser vermieten und verkaufen lassen. Ob da der Blick auf „Real Estate“ nicht etwas beschränkt ist?

Was von den Zahlen zu halten ist, ist noch etwas unklar. CBInsights spricht zwar vom globalen Markt, ob aber die noch kleinen Märkte in Europa (Kontinent) beobachtet werden, scheint nicht sicher. Mit Blick auf die amerikanische Neigung, ihren eigenen und meinetwegen noch den britischen und chinesischen Markt als „den“ Markt zu betrachten, bin ich bereit zu wetten, dass die Zahlen noch ein wenig höher liegen. Europäische Branchenbeobachter helfen da auch nicht weiter. Barkow Consulting spricht von 7 Finanzierungsrunden in Deutschland, ohne Zahlen zu nennen.  Umso wichtiger, bald einen Überblick über die Lage in Deutschland zu bekommen.

Freuen wir uns als auf mehr. Mehr Investments – und mehr Informationen. Dazu gehört auch ein Blick auf – nein, nicht die MIPIM -, sondern die CeBit. In Kürze auf diesem Kanal.

ProTech Investment 2016: All time high

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.